G40 / G60 Laderüberholung

Zur Überholung empfiehlt es sich VAG Teile zu benutzen (Beispiel hier: G40)

  • Lader zerlegen / reinigen
  • Simmerringe, Lager (Verdränger, Haupt-/Nebenwelle), Segeringe, Dichtleisten und Riemen erneuern
  • evtl. Verdränger einfetten
  • Lader zusammensetzen

G40 / G60 Bearbeitung

nach dem Ausbau der alten Lager erfolgt die Bearbeitung:

  • Ein-/Auslass Strömungsgünstig formen
  • Nebenluftkanal öffnen
  • Laderriemenräder 22mm: breitere Räder des Laderriementriebes, breiterer Riemen möglich

G-Lader Reparaturen:

    • Reparatur (Schweissen & Fräsen) von Verdränger und / oder Außengehäuse
    • Mit Unterstützung von
       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Garrett Turbolader GT30R HF

  • Rennsport - Turbolader, doppelt Kugelgelagert
  • Verdichtergehäuse: A/R 60
    - Verdichtereinlass = 100mm high flow,
    - Kompressorrad = 76mm
  • Abgasgehäuse Standard: A/R 63 oder A/R 82
    - Turbinenrad = 60mm
  • bis ca. 500 PS (je nach Motorumbau)
  • Öl-/Wassergekühlt
  • auch mit KKK-Flanschbild erhältlich

 

       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KKK Turbolader K26/27/29

  • Rennsport - Mischlader
  • K26 Basisgehäuse / Laderwelle, K27 Verdichtergehäuse bearbeitet inkl. K29 Verdichterrad, K26 Abgasgehäuse / -turbine
  • bis ca. 4xx PS (je nach Motorumbau)
  • 360° gelagert
  • Spaltopimiert
  • Feinstgewuchtet
  • Öl-/Wassergekühlt
       

 

 

 

 

 

KKK Turbolader K24/26

  • Rennsport - Mischlader
  • K 24 Basisgehäuse, K26 Verdichtergehäuse inkl. K26 Verdichterrad
  • bis ca. 350 PS (je nach Motorumbau)
  • 360° gelagert
  • Feinstgewuchtet
  • Öl-/Wassergekühlt
       

 

 

 

 

 

KKK Turbolader K24

  • hier: mit internem Wastegate
  • bis ca. 300 PS (je nach Motorumbau)
  • Ölgekühlt
       
zurück | ©2015 wps-racing.com